Warenkorb:  Ihr Warenkorb enthält 0 Kurse
Sie sind hier: 
 » Beratung

Zusch√ľsse f√ľr die Weiterbildung

√Ėffnet internen Link im aktuellen FensterBildungsscheck NRW

√Ėffnet internen Link im aktuellen FensterBildungspr√§mie

√Ėffnet internen Link im aktuellen FensterWeiterbildungssparen

 

Bildungsscheck NRW:

Mit dem √Ėffnet externen Link in neuem FensterBildungsscheck erhalten Besch√§ftigte und Unternehmen einen Zuschuss von 50 % zu den Weiterbildungskosten. Pro Bildungsscheck k√∂nnen bis zu 500,- ‚ā¨ gef√∂rdert werden. Im individuellen Zugang k√∂nnen i. d. R. Besch√§ftigte, Selbst√§ndig und Berufsr√ľckkehrer/innen mit einem zu versteuerndem Jahreseinkommen von maximal 40.000,- ‚ā¨ im Zeitraum von einem Kalenderjahr einen Bildungsscheck in Anspruch nehmen (80.000,- ‚ā¨ bei gemeinsam Veranlagten). Unternehmen mit bis zu 249 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bekommen i. d. R. bis zu 10 Bildungsschecks pro Kalenderjahr. Eine Einkommensobergrenze existiert im betrieblichen Zugang nicht.

Mehr Informationen unter https://www.mags.nrw/bildungsscheck

 Termine f√ľr die Beratung bei:

√Ėffnet internen Link im aktuellen FensterMarjanne Meeuwsen, Tel.: 02196/94704-16

√Ėffnet internen Link im aktuellen FensterMartina Schankin, Tel.: 02196/94704-62

telefonische Anmeldung f√ľr die Beratung: Donnerstag 14.00-15.00 Uhr
Beratungszeiten: Donnerstag 15.00-17.00 Uhr nur nach Voranmeldung
√ľbrigens:
Die VHS Bergisch Land ist auch anerkannter Anbieter von Weiterbildung.
Sie nimmt f√ľr die VHS-Kurse und Seminare Bildungsschecks auch von anderen Beratungsstellen entgegen und reduziert Ihre Kursgeb√ľhr um 50 Prozent.

 

 




Bildungsprämie

Die VHS Bergisch Land ist offizielle Beratungsstelle und Ausgabestelle f√ľr Pr√§miengutscheine der Bundesregierung.

Um die Bereitschaft jedes und jeder Einzelnen zu unterst√ľtzen, durch private Investitionen in die pers√∂nliche, allgemeine berufliche Weiterbildung Vorsorge f√ľr eine erfolgreiche Besch√§ftigungsbiographie zu treffen, f√ľhrt die Bundesregierung eine "Bildungspr√§mie" ein.

Durch finanzielle Anreize sollen mehr Menschen zur individuellen Finanzierung von Weiterbildung motiviert und befähigt werden.

Einen Pr√§miengutschein in H√∂he von max. 500 ‚ā¨ und max. 50 % der Kosten k√∂nnen Erwerbst√§tige erhalten, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen derzeit 20.000 ‚ā¨ (oder 40.000 ‚ā¨ bei gemeinsam Veranlagten) nicht √ľbersteigt.

weitere Informationen:

Termine f√ľr die Beratung bei:

√Ėffnet internen Link im aktuellen FensterMarjanne Meeuwsen, Tel.: 02196/94704-16

 

 

Weiterbildungssparen

Mit dem ‚ÄěWeiterbildungssparen‚Äú wird seit dem 01.01.2009 im Verm√∂gensbildungsgesetz zur Finanzierung von Weiterbildung eine Entnahme aus dem Guthaben erlaubt, auch wenn die Sperrfrist noch nicht abgelaufen ist.

Die M√∂glichkeit des Weiterbildungssparens kann auch in Anspruch genommen werden, wenn die Anmeldung zu einer Ma√ünahme bereits zu einem fr√ľheren Zeitpunkt erfolgt ist oder der Kurs bereits begonnen hat. Allerdings muss laut VermBG das entnommene Guthaben innerhalb von drei Monaten f√ľr Weiterbildungszwecke verwendet werden. Eine unsch√§dliche vorzeitige Entnahme ist nur m√∂glich, wenn die Entnahme mindestens in H√∂he von 30 Euro vorgenommen wird.

Vom Weiterbildungssparen k√∂nnen alle Personen profitieren, die √ľber entsprechende Ansparguthaben verf√ľgen und sich zuvor in einer anerkannten Beratungsstelle zur beruflichen Weiterbildung haben beraten lassen. Der Spargutschein kann mit dem Pr√§miengutschein f√ľr dasselbe Weiterbildungsziel kombiniert werden.

Weitere Informationen und Termine f√ľr die Beratung zu Pr√§miengutscheine und Spargutscheine bei:

√Ėffnet internen Link im aktuellen FensterMarjanne Meeuwsen, Tel.: 02196/94704-16

Copyright © die VHS 2012